Anmelden
Allgemeines

Du machst das Spiel!

  • Qualifiziert Euch für Beruf oder Studium
  • Erwerbt handfestes Wirtschafts-Know-How
  • Teilnahme-Zertifikat und Siegerurkunde sind gute Referenzen für Bewerbungen
  • Auf die 5 besten Teams wartet das Future-Camp mit tollen Aktionen
  • Das Siegerteam erhält den begehrten Deutschen Gründerpreis für Schüler
  • Die besten Teams erhalten akttraktive Preise
Details

Wettbewerbsinformationen

Schüler auf einer Treppe

Was ist der Deutsche Gründerpreis für Schüler?

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche ab 16 Jahren der Partner Sparkassen, ZDF, stern und Porsche. Schüler von allgemeinbildenden und beruflichen Schulen gründen ein fiktives Unternehmen und entwickeln mit Hilfe von neun Aufgaben schrittweise ein Geschäftskonzept. Sie analysieren den Markt, erstellen einen Geschäftsplan, überlegen eine Werbestrategie und entwerfen eine Homepage für das Internet. So knüpfen die Schüler erste Kontakte zu echten Unternehmen und sammeln Erfahrungen, die eine frühzeitige berufliche Orientierung ermöglichen. Jedes Teammitglied übernimmt nach Wunsch einen eigenen Verantwortungsbereich - Spaß am Unternehmertum, selbstständiges Denken und Handeln werden gefördert. Team- und Führungsqualitäten gilt es zu beweisen und zu stärken. Die Spieleplattform ist das Internet, ein Mailpostfach dient zur Kommunikation.

Mitmachen lohnt sich!

Wer erfolgreich am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilnimmt, erhält neben einem Teilnahme-Zertifikat auch die Möglichkeit, Bundessieger und Sieger in den einzelnen Regionen zu werden.
Die besten Teams werden nicht nur mit Preisgeldern sondern auch zusätzlich mit Siegerurkunden ausgezeichnet. Beide Dokumente sind hervorragende Referenzen für  Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz oder für den späteren Berufseinstieg.

Der Start mit großer Kick-off-Veranstaltung

Eine eigene Kick-off-Veranstaltung bei der Kreissparkasse Köln gibt es natürlich auch. Diese findet für die neuen Teilnehmer, Lehrer und Coaches jährlich im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln statt. In diesem Rahmen bietet sich die Möglichkeit, den Schülerteams wertvolle Tipps für die neue Spielrunde mit auf den Weg zu geben und den Wettbewerb vorzustellen.
Ob Kurzfilm, Präsentation des Gewinnerteams der vergangenen Spielrunde oder Vorstellungsrunde: Spaß ist garantiert! Ebenfalls bietet sich dabei den Teilnehmern und Veranstaltern die Gelegenheit, sich bei einem gemeinsamen Imbiss im Museum näher kennenzulernen und dabei ihre Ziele und Erwartungen hinsichtlich des Wettbewerbs auszutauschen.

Der nächste Schritt

Ihr möchtet beim Gründerpreis für Schüler teilnehmen? Dann meldet Euch jetzt an.

Future Camp

Future Camp für die 5 besten Teams

Geschafft!
Unser Team beim Future Camp  

Unsere Sieger haben es unter die Top 5 bundesweit geschafft und konnten vier Tage die eigenen Stärken testen, sich selbst und ihre Kompetenzen weiterentwickeln. Drei Schüler der Gesamtschule Waldbröl nahmen im September 2018 am Future Camp teil, dem Preis für die 5 besten Teams der aktuellen Spielrunde. Sie blicken auf spannende Tage auf Schloss Kröchlendorff in der brandenburgischen Uckermark zurück. Mit der Einladung zu dem viertägigen Persönlichkeits- und Managementtraining wurde das unter „iQ-Bon“ firmierende Schülerteam für das erfolgreiche Abschneiden beim diesjährigen Deutschen Gründerpreis für Schüler belohnt.

Programm

Für die berufliche Zukunft der Schüler boten die gemeinsamen Veranstalter des Future Camps in Outdoor-Aktionen und Workshops viel Input. In diesem Jahr fand ein Floß-Bau mit begrenzten Ressourcen statt, den die Schüler zunächst bewältigen und anschließend vermarkten sollten.

2. Platz für unser Team

Das Schülerteam "iQ-Bon" um Julien-Morris Fiedler, Timur Gareev und Edgar Kinetz überzeugte mit ihrem Konzept für einen digitalen Kassenbon die Gründerpreis-Jury mit der Idee  und setze sich damit gegen 850 Teilnehmerteams durch. Direkt nach dem Einkauf gelangt der Kassenbeleg auf das Smartphone der Kundin oder des Kunden. Dort können die Belege in einer App verwaltet werden. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel Budgets planen, Ausgabelimits festlegen und auch Belege für die Steuererklärung nachweisen. So hilft der „iQ-Bon“ dabei, die Finanzen besser im Blick zu halten, und ist zudem umweltfreundlich und ressourcenschonend.

 Cookie Branding
i