Anmelden

Wir sind für Sie da

Aktuelle Informationen

Alle Informationen zu unserer Erreichbarkeit, unseren Sonderkreditprogrammen, Spendenkonten und weitere aktuelle Informationen.

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen   

Infolge der starken Unwetter, die auch unsere Region in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli heimgesucht haben, kommt es aktuell zu Einschränkungen bei unserer Erreichbarkeit.

Diese betreffen unsere Telefonische Kundenberatung, bei der es vorübergehend zu längeren Wartezeiten kommen kann, sowie die folgenden Filialen, die infolge von Wasserschäden zurzeit nicht geöffnet sind:

  • Untereschbach
  • Hebborn (Selbstbedienungsstandort)
  • Heidkamp (Selbstbedienungsstandort)
  • Leichlingen
  • Heimerzheim
  • Odendorf
  • Rheinbach
  • Sechtem (aus organisatorischen Gründen)

Hierfür bitten wir Sie um Verständnis.  

Wir sind auch jetzt für Sie da und tun alles dafür, die genannten Einschränkungen schnellstmöglich zu beheben.

Nutzen Sie schon unser Online-Banking? Wenn nicht, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich dafür freizuschalten. Was Sie alles online erledigen können und wie Sie sich freischalten lassen können, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den weiterhin geöffneten Filialen sowie - mit den oben genannten Einschränkungen bei den Wartezeiten- unter 0221/227-7000 auch in unserer Telefonischen Kundenberatung gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße

Ihre Kreissparkasse Köln

Unsere Mobile Filiale hilft in betroffenen Gebieten

Um den Menschen in den Regionen zu helfen, in denen unsere Filialen aufgrund der Hochwasserfolgen zurzeit nicht öffnen können, und insbesondere ihre Bargeldversorgung zu sichern, werden wir ab sofort unsere Mobilen Filialen montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr an folgenden Standorten einsetzen:

  • Rheinbach (vor dem Rathaus)
  • Heimerzheim (Höhenring 101)
  • Leichlingen (vor der Filiale)
  • Untereschbach (Olper Str. 48)

Mit unseren Mobilen Filialen wollen wir die Bargeldversorgung aller Menschen in den genannten Orten sichern. Deshalb können auch diejenigen mit ihrer girocard kostenlos Geld am Geldautomaten abheben, die nicht zu unserer Kundschaft gehören.

Ihre üblichen Standorte werden unsere Mobilen Filialen bis auf weiteres nicht anfahren. Die Bürgerinnen und Bürger aus diesen Städten und Gemeinden bitten wir hierfür um Verständnis und um Solidarität mit den betroffenen Menschen.   

Sonderkreditprogramme

Unsere Sonderkreditprogramme

Nach den katastrophalen Ereignissen der vergangenen Tage gilt es nun, die vielen betroffenen Menschen in der Region bei der Wiederherrichtung ihres Zuhauses zu unterstützen und Ihnen schnell Hilfe zukommen zu lassen.

Hier stehen alle, denen es möglich ist, in der Verantwortung, einen Beitrag zu leisten.

 Als tief in der Region verwurzeltes Kreditinstitut sind auch wir für die Menschen in der Region da und unterstützen sie - auch und gerade jetzt, wo es darauf ankommt.

 Vor diesem Hintergrund haben wir spontan zwei Sonderkreditprogramme aufgelegt – eines für die Menschen in der Region und eines für unsere Firmenkunden.  

Nähere Informationen zum Sonderkreditprogramm für die Menschen in der Region

Für die vom Hochwasser betroffenen Menschen mit Wohnsitz im Geschäftsgebiet hat die Kreissparkasse Köln spontan ein Sonderkreditprogramm von zunächst 100 Millionen Euro aufgelegt. Diese können einen zinsfreien Sofortkredit (0,0 % eff.) für die Beseitigung von Schäden am eigenen Wohnraum erhalten. Möglich sind Kreditbeträge zwischen 5.000 und 80.000 Euro bei einer Laufzeit von bis zu 120 Monaten.

Nähere Informationen zum Sonderkreditprogramm für unsere Firmenkunden

Für die vom Hochwasser betroffenen Unternehmen hat die Kreissparkasse Köln ein Sonderkreditprogramm für ihre Firmenkunden in Höhe von 25 Millionen Euro aufgelegt. Möglich sind Kreditbeträge zwischen 5.000 und 80.000 Euro bei einer Laufzeit von bis zu 84 Monaten. Auch diese werden zinslos zur Verfügung gestellt.

Spendenkonten

Spendenkonten

Auch Sie möchten den vom Hochwasser betroffenen Menschen in unserer Region helfen? Dann spenden Sie doch einfach auf eines der folgenden Konten:  

Spendenkonto  IBAN QR-Code
Stadt Erftstadt
Stichwort Hochwasserhilfe
DE20 3705 0299 0190 2794 24
Rhein-Erft-Kreis 
Stichwort Hochwasserhilfe
DE60 3705 0299 0142 3067 72
Rhein-Sieg-Kreis
Stichwort Flut 2021
DE54 3705 0299 0001 0694 48
Stadt Bergisch Gladbach
Stichwort Hochwasserhilfe
DE17 3705 0299 0311 5844 77
Stadt Bornheim 9095.0002.6104
Stichwort Fluthilfe Bornheim
DE12 3705 0299 0046 2000 36
Rheinbach
Stichwort Flut 2021
DE32 3705 0299 0045 0752 52
Swisttal
Stichwort Hochwasser Swisttal 2021
DE41 3705 0299 0059 0023 50
Burscheid
Stichwort Hochwasserhilfe
DE55 3705 0299 0381 5634 73
Stadt Rösrath
Stichwort Hochwasser 2021
DE76 3705 0299 0327 0001 10
Bürgerstiftung Leichlingen
Stichwort Starkregenkatastrophe 2021
DE42 3705 0299 0370 5650 71
Hinweise

Hinweise für Inhabende von Schließfächern in vom Hochwasser
betroffenen Filialen

In einigen unserer Filialen sind auch die Schließfachanlagen in Mitleidenschaft gezogen worden, sodass der Zugang zu den Schließfächern nach dem Unwetter unmöglich war. Konkret war dies in Rheinbach, Heimerzheim, Odendorf, Leichlingen, Kürten und Untereschbach der Fall.

 In den vergangenen Tagen haben wir mit Hochdruck daran gearbeitet, unserer Kundschaft den Zugang zu ihren Schließfächern wieder zu ermöglichen. So können mittlerweile unter der zentralen Rufnummer 0221 / 227-7000 Termine hierfür vereinbart werden.

Aktuell können die Schließfächer in Kürten, Untereschbach und Rheinbach bereits wieder von den Kundinnen und Kunden aufgesucht werden. Bei den anderen Standorten arbeiten wir mit Hochdruck an einer sicheren Zutrittsmöglichkeit. Aktuell gehen wir davon aus, dass dies an allen Standorten im Laufe dieser Woche möglich sein wird.

 Da viele Menschen aus vom Hochwasser betroffenen Regionen zurzeit nur schwer oder nicht erreichbar sind, bitten wir unsere Kundinnen und Kunden mit Schließfächern in den genannten Filialen auch auf diesem Wege, sich kurzfristig wegen einer Terminvereinbarung mit uns in Verbindung zu setzen, damit diese die Inhalte sichern können und sich etwaige Hochwasserschäden an den Inhalten nicht verschlimmern.

Tipps zum Umgang mit durchnässten Dokumenten

Nachfolgend haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, wie Sie mit vom Hochwasser beschädigten Dokumenten umgehen können. Wir danken dem Historischen Stadtarchiv Köln, das uns diese Tipps kurzfristig für Sie zur Verfügung gestellt hat.

  • Nass gewordene Ordner, wenn möglich, aufgefächert im Garten in die Sonne stellen
  • Dokumente möglichst schnell aus Kunststoffverpackungen entfernen, damit es nicht zu Schimmelbildung kommt. (Schimmel mag es gerne warm und feucht)
  • Wenn sehr viele Dokumentenstapel betroffen sind und Sie über eine Einfriermöglichkeit verfügen, wäre es u. U. sinnvoll die Dokumente in den vorhandenen Stapeln mit Stretchfolie mehrfach einzuwickeln, wobei die Ober- und Unterseite offen gelassen werden muss
  • Die "Päckchen" dann bei mind. -18 Grad einfrieren
  • Passenden Dienstleister zum Auftauen und anschließenden Separieren der Dokumente finden:
  • z. B. ZFB in Leipzig, zfb.com, 24-Std.-Hotline: +49 341 25989-25
  • oder Restaurator*innen bei romoe.com oder einfach "Papierrestaurator" mit entsprechendem Städtenamen im Internet suchen
  • Institutionen können sich zudem auch an den Notfallverbund wenden: notfallverbund.de
     
  • Einzelne Blätter können auch so in die Sonne / trockene frische Luft gelegt werden und trocknen sehr schnell. Eine Verwellung lässt sich dabei nicht vermeiden
  • Pergament niemals in die Sonne legen und auch nicht einfrieren, sondern möglichst zwischen trockene Handtücher oder Decken legen und beschweren. Diese dann regelmäßig auswechseln.
  • Schäden an Dokumenten für die Steuerbehörde oder Ähnliches bei der Ihnen zuständigen Behörde melden. Ggfs. und wenn möglich fotografische Dokumentation der beschädigten / zerstörten Ordner und Dokumente
  • Sind Dokumentenstapel miteinander verbacken und komplett durchnässt:
  • als Ganzes in der Sonne trocknen. Die Einzelblätter sollten sich nach dem Trocknen separieren lassen. Dafür können Sie ein flaches Messer zur Unterstützung nehmen.
     
  • Sollten Sie die Dokumente im nassen Zustand separieren können:
  • auch am besten ein flaches Messer nutzen (oder normales, sauberes Küchenmesser) zum vorsichtigen Separieren.
 Cookie Branding
Schließen

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

i