Anmelden

Bruttoinlandsprodukt im 3. Quartal 2019 um 0,1 % gestiegen

Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln: „Knapp an einer technischen Rezession vorbeigeschrammt“

Köln, den 15. November 2019
Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, ist das Bruttoinlandsprodukt im 3. Quartal 2019 um 0,1 % gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Diese Entwicklung kommentiert Prof. Dr. Carsten Wesselmann, Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln, wie folgt:

„Das ist wirklich eine erfreuliche Nachricht, sie fügt sich gut in die sich zuletzt abzeichnende Stimmungsaufhellung ein. Das BIP-Wachstum von mageren 0,1 % kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die deutsche Wirtschaft nur knapp an einer technischen Rezession vorbeigeschrammt ist und im Industriesektor die Molltöne noch immer überwiegen. Es bleibt zu hoffen, dass sich die anhaltende Industrierezession nicht auf den noch vergleichsweise robusten Dienstleistungssektor ausbreitet. Ob die deutsche Volkswirtschaft die Trendwende tatsächlich geschafft und die konjunkturelle Talsohle durchschritten hat, hängt entscheidend davon ab, ob sich die geo- und wirtschaftspolitische Großwetterlage weiter aufgehellt und zumindest einige Unsicherheitsfaktoren von der Agenda gestrichen werden können. Wenn dies gelingt, sind die Farben des Konjunkturbildes 2020 freundlicher als noch vor drei Monaten gedacht.“

 Cookie Branding
i