Anmelden
Überblick

Ihre Unterstützung für internationale Geschäfte

Sie haben Vertrags­partner in Kanada, handeln mit chinesischen Produkten oder expandieren ins Ausland. Um flexibel und schneller auf Ihre Heraus­forderungen eingehen zu können, benötigen Sie ein Konto, welches Fremd­währungen berück­sichtigt. Auf diese Weise können Sie sich besser auf Ihre tägliche Arbeit konzentrieren und Ihre Geschäfte mit ausländischen Unternehmen voranbringen.

Ihre Vorteile

Haben Sie regelmäßig Zahlungsein- und -ausgänge in ausländischer Währung? Dann sollten Sie sich ein Fremdwährungskonto zulegen. Ihre Sparkasse bietet Ihnen Fremdwährungskonten in allen gängigen Währungen – von japanischen Yen über tschechische Kronen bis hin zu Schweizer Franken und US-Dollar.

  • Bargeld­loser Zahlungs­verkehr in fremden Währungen
  • Bequemer Zugriff per Online-Banking auf Ihr Konto: Abruf von Salden, Umsätzen und Kontoauszügen
  • Schecks in Fremdwährung einreichen
  • Verfügbarkeit in allen gängigen Währungen
  • Risikominimierung und Kostenreduzierung
  • Sichere Basis für Ihre Kalkulationen
  • Möglichkeit einen Fremdwährungs­betrag zu tauschen, wenn der Kurs günstig ist
  • Geringes Wechselkursrisiko

Gut informiert

Barverfügungen und -einzahlungen direkt auf das oder vom Fremdwährungskonto, sowie Kreditkartenbelastungen sind nicht möglich.

Die aktuellen Wechsel­kurse zu den jeweiligen Währungen erfahren Sie immer bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Hier finden Sie neben relevanten Informationen zu Devisen auch Diagramme der Kurs­entwicklung.

Sichere Kalkulationsbasis

Ihr Fremdwährungskonto bietet Ihnen eine sichere Kalkulationsgrundlage. Beispielsweise, wenn Sie Waren oder Leistungen in ausländischer Währung bezahlen müssen oder Devisen aus geschlossenen Verträgen erhalten.

Liquide Mittel aus Zahlungseingängen können Sie kurzfristig als Termingeld anlegen, um eine interessantere Verzinsung zu erreichen. Die Verzinsung hängt von der jeweiligen Währung ab und kann deutlich höher sein als eine entsprechende Verzinsung in Euro.  

Risiken minimieren

Haben Sie Zahlungsein- und -ausgänge in derselben Fremdwährung, dann hilft Ihnen Ihr Fremdwährungskonto zusätzlich, Risiken zu mindern und Kosten zu sparen.

Zum einen verhindern Sie Kursrisiken, die bei der zeitlichen Verzögerung der jeweiligen Umrechnung entstehen können, zum anderen fallen Umrechnungsverluste weg, da Sie die Konvertierung der Währung in bzw. aus Euro vermeiden.

Flexibilität

Mit einem Fremdwährungskonto bestimmen Sie den Termin, zu dem Sie Devisen in Euro tauschen oder umgekehrt. Sollten Sie das jeweilige Kursniveau als nicht optimal empfinden und von einer Verbesserung ausgehen, können Sie den Konvertierungszeitpunkt verlagern.

Große Auswahl

Das Fremdwährungskonto bei Ihrer Sparkasse gibt es für Ihr Unternehmen in der Regel in jeder gängigen Währung. Zum Beispiel:

AUD (Australische Dollar)
CAD (Kanadische Dollar)
CHF (Schweizer Franken)
CNY (Chinesischer Yuan)
CZK (Tschechische Kronen)
DKK (Dänische Kronen)
GBP (Britische Pfund)
HKD (Hongkong Dollar)
HUF (Ungarische Forint)
JPY (Japanische Yen)
NOK (Norwegische Kronen)
NZD (Neuseeländische Dollar)
PLN (Polnische Zloty)
SEK (Schwedische Kronen)
SGD (Singapur Dollar)
THB (Thailändische Baht)
USD (US-Dollar)
ZAR (Südafrikanische Rand)

Immer passend zahlen

Oft ist es einfacher direkt in Fremd­währung zu bezahlen – und Ihre Rechnungen in der jeweiligen Landes­währung zu stellen. Denn eine Fakturierung in Fremd­währung führt häufig zu Preis­vorteilen beim ausländischen Vertrags­partner. Auch Schecks können Sie in einer Fremd­währung einreichen.

Ihr nächster Schritt

Gerne informiert Sie Ihr Berater zu den Details und unterstützt Sie beim Eröffnen Ihres Fremd­währungs­kontos. Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrer Sparkasse direkt online und kommen Sie in Ihre Bank für ein persönliches Gespräch.

1 Mindestanlagebetrag

 Cookie Branding
i