Zum barrierefreien Online-Banking
TAN-Verfahren
Jederzeit Zugriff auf Ihre Geldgeschäfte.
Ihre individuelle TAN für hohe Sicherheit.
Kostenlose TAN Erstellung.

TAN anfordern - einfach und bequem

Die TAN-Verfahren der Kreissparkasse Köln.

pushTAN (PIN/TAN)

Einfach erklärt: pushTAN

Hier zeigen wir Ihnen das mobile Online-Banking mit pushTAN. Die Teilnahmevereinbarung können Sie in unseren Filialen abschließen. Sie erhalten dort Ihre Registrierungsdaten und können damit direkt starten.

Das kostenfreie pushTAN-Verfahren für mobiles Banking bietet die gleichen Leistungen wie die Verfahren smsTAN und chipTAN, hat aber drei zusätzliche Vorteile. Es macht ...

  • Mobile-Banking auf dem Smartphone/Tablet/iPhone ohne Zusatzgerät möglich
  • unabhängig von SMS
  • Banking (online, App oder Software) ohne deutsche Mobilfunknummer im Ausland möglich
Wie kann ich das pushTAN-Verfahren nutzen?

Voraussetzungen

  • Online-Teilnahmevereinbarung für pushTAN (in der Filiale abschließbar)
  • Mobiles Endgerät mit Internetverbindung und installierter S-pushTAN-App

Einrichtung

Wichtig: Bevor Sie starten, lesen Sie sich bitte die folgenden Schritte vollständig durch.

  1. Die pushTAN-Anmeldedaten (LegitimationsID/Anmeldename und EröffnungsPIN) und einen Registrierungsbrief erhalten Sie direkt mit Ihrer Teilnahmevereinbarung. (Muster).
  2. Nachdem Sie den Registrierungsbrief erhalten haben, laden Sie sich die S-pushTAN-App kostenfrei über den App-Store auf Ihr mobiles Endgerät, auf das die TANs übermittelt werden sollen.
  3. Starten Sie die S-pushTAN-App und vergeben Sie für den Start der App ein sicheres Kennwort.
  4. Wir empfehlen, die erscheinende Genehmigungsanfrage für Push-Nachrichten zu bestätigen, damit Sie bei Eingang einer TAN eine entsprechende Benachrichtigung erhalten.
  5. Melden Sie sich nun an einem separaten PC (!) mit den Anmeldedaten aus der Teilnahmevereinbarung an.
  6. Sie werden nun aufgefordert einen Freischaltcode einzugeben.
  7. Scannen Sie jetzt den QR-Code im Registrierungsbrief mit der Scan-Funktion der S-pushTAN-App.
  8. Übertragen Sie manuell den erzeugten Freischaltcode in die beiden Eingabefelder auf dem PC und senden Sie das Formular ab.
  9. Anschließend erhalten Sie in der S-pushTAN-App eine Freischaltungsbestätigung.
  10. Auf dem PC werden Sie nun aufgefordert, Ihren EröffnungsPIN zu ändern. Ändern Sie diesen in einen nur Ihnen bekannten PIN und schicken Sie die Änderung ab.
  11. Bestätigen Sie die PIN-Änderung nun mit der TAN, die Sie in der S-pushTAN-App erhalten.
  12. Jetzt ist Ihr pushTAN-Zugang eingerichtet.
  13. Sie können sich nun entweder im Online-Banking mit Ihren Zugangsdaten anmelden oder diese in der Sparkassen-Banking-App hinterlegen. (Wir empfehlen, den PIN nicht zu speichern.)

Bebilderte Anleitungen zur Einrichtung des pushTAN-Verfahrens:

Ablauf

  1. Nutzen Sie wie gewohnt Ihr Online-Banking (mobil oder am PC) oder die Sparkassen-Banking-App und versenden Sie Ihren Auftrag.
  2. Wechseln Sie zur S-pushTAN-App und geben Sie Ihr App-Kennwort (nicht PIN) ein.
  3. Prüfen Sie die angezeigten Auftragsdaten.
  4. Die für diesen Auftrag gültige TAN wird Ihnen unterhalb der Auftragsdaten angezeigt.
  5. Diese können Sie nun im Online-Banking eingeben oder ganz bequem mit einem Klick aus der S-pushTAN-App in die Sparkassen-Banking-App übertragen.
  6. Jetzt senden Sie Ihren Auftrag ab – fertig!
chipTAN (PIN/TAN)

Einfach erklärt: chipTAN

So funktioniert das chipTAN-Verfahren beispielhaft an der optischen Variante.

Beim chipTAN-Verfahren erfolgt der Online-Zugriff über Ihren Anmeldenamen und Ihre persönliche Identifikations-Nummer (PIN). Beides wird Ihnen beim Abschluss einer s-direkt Teilnamevereinbarung ausgehändigt.

 Besonderheit ist, dass jede Transaktion mit einer gesonderten TAN „unterschrieben“ wird, die mittels eines TAN-Generators und Ihrer Sparkassen-Card (Debitkarte) errechnet wurde. So fließen Ihre auftragsbezogenen Daten mittels eines sicheren Berechnungsverfahrens in die TAN ein.

Vorteile:

  • Durch die Anzeige der Auftragsdaten auf dem chipTAN-Generator bietet das Verfahren eine zusätzliche Sicherheit.
  • Sie sind unabhängig von einem Mobilfunknetz zum Empfang einer SMS, wie es beim smsTAN-Verfahren notwendig ist.
  • Verschiedene Varianten zur Übertragung der Auftragsdaten möglich. Weitere Informationen erfahren Sie bei den TAN-Generatoren.

Ablauf:

Beim chipTan-Generator unterscheidet man zwei Verfahren:

  • Beim sogenannten manuellen chipTAN-Verfahren werden die auftragsbezogenen Daten über die Tastatur des TAN-Generators eingegeben und bestätigt.
  • Bei chipTAN comfort entfällt diese Eingabe. Die für die Erzeugung der TAN erforderlichen Auftragsdaten werden mittels optischer Signale von Ihrem PC-Bildschirm auf den TAN-Generator übertragen. Hierzu muss der TAN-Generator mit optischen Sensoren ausgestattet sein. Auch der Anschluss über einen USB-Port ist möglich. Beim chipTAN-USB-Verfahren wird eine unterstützende Zahlungsverkehr-Software benötigt.
    Sie müssen die Richtigkeit der im Display des TAN-Generators angezeigten Daten nur noch überprüfen und mit der Taste "OK" bestätigen.

Bei allen Varianten erhalten Sie im Display des TAN-Generators die ermittelte TAN angezeigt, die nur für diesen von Ihnen erfassten Auftrag gültig ist.

Beispiel: chipTAN Generator

Beispiel: 
chipTAN-Generator bei der Übertragung der Auftragsdaten und Erzeugung Ihrer TAN zur Eingabe.

chipTAN-Varianten

Informationen zu allen chipTAN-Varianten finden Sie auf der Seite zu den TAN-Generatoren.

Voraussetzungen für das chipTAN-Verfahren:

  • S-direkt Teilnahmevereinbarung chipTAN-Verfahren
  • TAN-Generator (online bestellbar). Die Nutzung eines bereits vorhandenen TAN-Generators eines anderen Kreditinstituts ist möglich, wenn dieser zu den beiden oben genannten Verfahren kompatibel ist.
  • Sparkassen-Card (Debitkarte) oder FC-Card (Debitkarte)
smsTAN (PIN/TAN)

Einfach erklärt: smsTAN

Bequemes Online-Banking mit smsTAN.

Ganz egal wie und von wo Sie Ihre Geldgeschäfte online tätigen: Für uns steht Ihre Sicherheit im Vordergrund. Wir verwenden anerkannte Sicherheitsstandards zur Verschlüsselung Ihrer Daten und zur Sicherung Ihrer Konten.

Beim smsTAN-Verfahren erfolgt der Online-Zugriff auf Konten und Depots über Ihren Anmeldenamen und Ihre persönliche Identifikations-Nummer (PIN).

Durch Zusendung einer persönlichen TAN vor jeder Verfügung, werden Sie vor Missbrauch Ihrer Daten geschützt.

 

Vorteile:

  • Das smsTAN-Verfahren ist für Sie kostenfrei.
  • Sie erhalten Ihre persönliche TAN sekundenschnell auf Ihr Handy.
  • Sie sind unabhängig und flexibel, denn Ihr Handy haben Sie immer dabei.
  • Durch die Anzeige der Auftragsdaten auf Ihrem Handy bietet das Verfahren eine zusätzliche Sicherheit.

Ablauf:

Nach Auftragserfassung im Online-Banking werden Ihnen die letzten Ziffern Ihrer hinterlegten Mobilfunknummer angezeigt. Mit Klick auf "weiter" wird eine auftragsbezogene TAN erzeugt und via SMS an eine vereinbarte Mobilfunknummer gesendet. Auf der TAN-Eingabeseite im Online-Banking wird dazu aufgefordert, die in der SMS aufgeführten Auftragsdaten zu überprüfen und den Auftrag mit der smsTAN zu bestätigen, sofern die Daten korrekt sind. So fließen Ihre auftragsbezogenen Daten mittels eines sicheren Berechnungsverfahrens in die TAN ein.

Beispiel: smsTAN auf Ihrem Handy

Beispiel: 
Auftragsdaten zur Überprüfung Ihrer Angaben im Online-Banking, mit TAN zur Eingabe.

Voraussetzungen für das smsTAN-Verfahren:

  • S-direkt Teilnahmevereinbarung smsTAN-Verfahren (online abschließbar)
  • Handy inkl. Mobilfunkverbindung bei einem deutschen Netzbetreiber
  • Beim mobilen Online-Banking (zum Beispiel über die Sparkassen-App) können Sie das smsTAN-Verfahren nur zu Abfragezwecken nutzen. Möchten Sie mobil alle Funktionen nutzen, ist das pushTAN-Verfahren oder das chipTAN-Verfahren das Richtige für Sie.
EBICS

EBICS (Spezialverfahren für Firmenkunden).

Speziell für umfangreichen Zahlungsverkehr oder die Darstellung differenzierter Zeichnungsberechtigungen im Firmenkundenbereich bieten wir Ihnen das EBICS-Verfahren an.
Das EBICS-Verfahren (Electronic Banking Internet Communication Standard) wird für den sicheren Austausch großer Datenmengen zwischen Unternehmen, kommunalen Einrichtungen und Kreditinstituten verwendet.
Ihre Vorteile:

  • Kreditinstitutsübergreifendes Sicherungsmedium je Teilnehmer
  • Differenzierte Unterschriftskompetenzen (Einzel-, A-, B- und T-Unterschrift)
  • Verteilte Unterschrift (VEU) - zeit- und ortsunabhängige Unterschriftsleistung

Im EBICS-Verfahren erfolgt die Kommunikation mit unserem ELKO-Bankrechner über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung.

Voraussetzungen für das EBICS-Verfahren:

  • EBICS-Teilnahmevereinbarung
  • EBICS-fähige Software (online bestellbar)
  • Sicherungsmedium (A006-Signaturkarte, USB-Stick oder Diskette)

Das könnte Sie auch interessieren:

Onlinebestellung von TAN-Generatoren, Chipkartenlesern und StarMoney

StarMoney - Eine ideale Software für Privatanwender und Kleingewerbe

Alle notwendigen Zahlungsverkehrsfunktionen und eine übersichtliche Darstellung aller Konten, Einnahmen und Ausgaben.

Elektronische Wertpapier-Dokumente

Elektronische Wertpapier-Dokumente

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Wertpapierabrechnungen ganz bequem online abzurufen.

Elektronische Kreditkartenabrechnung

Online-Kreditkartenabrechnung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Kreditkartenabrechnungen ganz bequem im Internet abzurufen. Probieren Sie es aus!