Zum barrierefreien Online-Banking
Außenhandelsfinanzierung
Erhaltung Ihrer Liquidität
Erweiterung Ihres Handlungsspielraumes
Attraktive Finanzierungsmöglichkeiten

Außenhandelsfinanzierung - Attraktive Alternativen

Wir erweitern Ihren Handlungsspielraum

Vorteile

Sie möchten Ihre Liquidität erhalten?
Ihr Betriebskapital steckt im Moment in lukrativen Geschäften?
Gute Gründe um Auslandsgeschäfte mit Fremdkapital zu finanzieren. Denn damit erweitern Sie Ihren Handlungsspielraum!

  • Erhaltung Ihrer Liquidität
  • Attraktive Finanzierungsmöglichkeiten
  • Erweiterung Ihres Handlungsspielraumes
  • Nutzung öffentlicher Mittel (AKA / Hermes / KfW)
Fremdwährungskredite

Sie möchten die Zinsunterschiede zwischen verschiedenen Industrienationen ausnutzen oder Ihre Fremdwährungsforderungen absichern. Dann sprechen Sie uns an! Wir stellen Ihnen Kreditmittel in ausländischer Währung zu attraktiven Konditionen zur Verfügung!

Lautet die Rechnung auf eine ausländische Währung, können Sie als Exporteur einen Fremdwährungskredit aufnehmen, der bei Begleichung Ihrer Rechnung getilgt wird. Auf diese Weise lässt sich das Wechselkursrisiko ausschalten. Fremdwährungskredite können allerdings mit höheren Zinsen belastet sein als ein Kredit in heimischer Währung.
Auch als Importeur kann es für Sie von Vorteil sein, sich die Mittel für die Begleichung der Importrechnung in Fremdwährung zu beschaffen. Er unterliegt dann allerdings während der Laufzeit dem Wechselkursrisiko.

Forfaitierung

Unter Forfaitierung versteht man den regresslosen Ankauf von (Auslands-) Forderungen. Ursprünglich wurden nur durch Wechsel unterlegte Forderungen angekauft, heutzutage jedoch ist es durchaus üblich, neben dem Ankauf von Wechseln auch Forfaitierungen von Buchforderungen oder von Ansprüchen aus Nachsichtakkreditiven unter bestimmten Voraussetzungen vorzunehmen. In der Regel ist bei Forfaitierungen zur Absicherung des wirtschaftlichen Risikos die Garantie (entweder als Wechselaval, Akkreditiv oder als abstrakte Zahlungsgarantie) einer erstklassigen Auslandsbank erforderlich.
Darüber hinaus ist es möglich, Ansprüche einer zu Gunsten des Exporteurs aus einer für das Grundgeschäft bestehenden HERMES-Ausfuhrdeckung an eine forfaitierende Bank abzutreten. Dies gilt auch für die Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistungen. Zu beachten ist hierbei, dass der Bund einer solchen Abtretung zustimmen muss und diese Zustimmung für jedes Geschäft nur einmal erfolgt, so dass eine Weiter-Abtretung ausgeschlossen ist.

Forfaitierung

Handelt es sich um eine hermesgedeckte Forfaitierung, so wird es erforderlich sein, mit dem Exporteur eine Regelung bezüglich des HERMES-Selbstbehalts zu treffen. Die Kosten einer Forfaitierung orientieren sich sowohl an der Laufzeit als auch - besonders bei der nicht hermesgedeckten Forfaitierung - an der Einschätzung des Länderrisikos. In jedem Fall empfiehlt sich eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Bank.
Somit kann zwischen zwei Arten der Forfaitierung unterschieden werden, und zwar der Forfaitierung mit und ohne HERMES-Deckung. Eine Entscheidung, welche der beiden Varianten im Einzelfall Anwendung findet, wird sich üblicherweise an der Einschätzung des Länderrisikos durch die forfaitierende Bank orientieren. Dementsprechend werden Forfaitierungen ohne HERMES-Deckung nur mit Abnehmern in Ländern stattfinden, die ein akzeptables wirtschaftliches und politisches Risiko aufweisen.

Handelsfinanzierungen

Die mittel- und langfristige Handelsfinanzierung kommt bei der Finanzierung von Investitionsgütern zum Tragen. Dabei wird nach Lieferanten- und Bestellerkrediten unterschieden.

Wir gewähren dem Exporteur einen Lieferantenkredit, damit der Exporteur einen späteren Zahlungstermin des Importeurs finanzieren kann. Wir gewähren dem Importeur einen Bestellerkredit, damit dieser den Exporteur direkt bezahlen kann. Der Exporteur haftet für die ordnungsgemäße Lieferung und der Importeur ist  zur Rückzahlung verpflichtet.

Bei diesen Finanzierungen kann auch auf die Ausfuhrdeckungen der Bundesrepublik Deutschland zurückgegriffen werden. Um Finanzierungen zu erhalten ist dies bei Bestellern in Ländern mit hohem Zahlungsrisiko oftmals Voraussetzung. Die Vorlage einer Zahlungsgarantie des Staates oder einer akzeptablen Bank im Land des Bestellers ist meistens Voraussetzung zur Gewährung von Lieferanten- und Bestellerkrediten.
Wir arbeiten eng mit der AKA Bank und der Euler Hermes Deutschland AG zusammen. Gerne nehmen wir Ihre Kreditanfrage auf und stellen Informationen sowie Kontakte her.

AKA Bank

Die AKA hat mit zahlreichen ausländischen Banken Grundverträge und Rahmenverträge über die mittel- und langfristige Finanzierung von Exportgeschäften abgeschlossen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der AKA:

 

Euler Hermes Deutschland AG

Deutschlands führender Kreditversicherer und Dienstleister im Forderungs­management.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Euler Hermes Deutschland AG:

Ansprechpartner
Kreissparkasse Köln
Internationales Geschäft

Neumarkt 18-24
50667 Köln

Telefon: 0221 227-2562
Telefax: 0221 227-3719