Meldepflichten und  -vorschriften im AWG und AWV
Hintergrundinformationen
Hotline der Dt. Bundesbank
Link zu Vordrucken etc.

Internationaler Zahlungsverkehr

Meldepflichten und -vorschriften

Meldepflichten nach AWG und AWV

In der Bundesrepublik Deutschland können Zahlungen grundsätzlich ohne Beschränkungen oder behördliche Genehmigungen in das Ausland geleistet oder aus dem Ausland empfangen werden.

Dabei müssen jedoch die statistischen Meldevorschriften im Außenwirtschaftsrecht beachtet werden. Diese gelten sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen. Die Erhebung dieser Daten im Zahlungsverkehr mit dem Ausland erfolgt durch die Deutsche Bundesbank und dient ausschließlich der Erstellung der Zahlungsbilanz. Die Bundesbank ist hierbei zur strikten Geheimhaltung aller Einzelangaben verpflichtet. Die Rechtsgrundlagen für die Meldepflichten im Außenwirtschaftsverkehr bilden der § 26 (2) des Außenwirtschaftsgesetzes (AWG) und die Außenwirtschaftsverordnung (AWV), insbesondere die §§ 58 bis 64.

Für Fragen zum Thema Meldepflicht (Vordrucke, Einreichungsweg, Meldefristen etc.) stehen Ihnen die Internetseite sowie die gebührenfreie Hotline der Deutschen Bundesbank unter der Telefonnummer 08 00/1 23 41 11 zur Verfügung.