Zum barrierefreien Online-Banking
Freistellungsauftrag

Sie möchten Ihren Freistellungsauftrag erteilen oder ändern? Wenn Sie bereits Online-Banking-Nutzer sind, können Sie dieses direkt mit PIN und TAN über das Online-Banking machen. Sind Sie noch kein Online-Banking-Nutzer, können Sie das Formular hier ausfüllen und dann in einer unserer zahlreichen Filialen einreichen.

Unsere Empfehlung:
Sprechen Sie mit Ihrem Kundenberater vor Ort, wenn Ihre künftigen Kapitalerträge voraussichtlich den Sparer-Pauschbetrag übersteigen werden. Das gilt auch dann, wenn Sie bei mehreren Kreditinstituten einen Freistellungsauftrag erteilt haben. 
Gemeinsam mit Ihrem Kundenberater können Sie dann Ihre individuelle Anlagestrategie überprüfen und optimieren. 

Wichtiger Hinweis:
Bei der Meldung an das Bundeszentralamt für Steuern sind die Kreditinstitute verpflichtet, die Höhe des ausgeschöpften Freistellungsbetrages zu melden. 

Kirchensteuereinbehalt

Kreditinstitute sind seit 1. Januar 2015 gesetzlich verpflichtet, Kirchensteuer auf abgeltend besteuerte Kapitalerträge (z. B. Zinsen) in einem automatisierten Verfahren einzubehalten. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt.

Nichtveranlagungsbescheinigung
  • Vordrucke zur Beantragung einer NV-Bescheinigung finden Sie auf den Internetseiten Ihres Finanzamtes.

Wichtiger Hinweis:
Die Kreditinstitute sind verpflichtet, die Höhe der freigestellten Erträge an das Bundeszentralamt für Steuern zu melden.

Sparer-Pauschbeträge
Sparer-Pauschbeträge seit dem 01.01.2009:
  • 801,00 EUR für Alleinstehende und getrennt veranlagte Eheleute/Lebenspartner
  • 1.602,00 EUR für zusammen veranlagte Eheleute/Lebenspartner