Zum barrierefreien Online-Banking

100pro und der 1. FC Köln

Wir fördern Talente

1.FC Köln

100pro, das junge Angebot der Kreissparkasse Köln,
und der 1. FC Köln fördern aktiv die Fußball-Jugendarbeit
in der Region.

Saison 2018/2019

Sportfreunde Troisdorf gewinnen den 100pro-Cup 2019 der Kreissparkasse Köln

Fußballjunioren besiegen im Endspiel im RheinEnergie Stadion den BC Hürth-Stotzheim.

Fussbalteams auf dem Rasen

 

Der Sieger des diesjährigen 100pro-Cups heißt Sportfreunde Troisdorf. Die D-Jugend-Fußballer aus dem Rhein-Sieg-Kreis gewannen das Endspiel am 12. Mai 2019 im Kölner RheinEnergie-Stadion gegen den BC Hürth-Stotzheim mit 2:0. Die Sportfreunde konnten damit nach 2005 zum zweiten Mal den Titel erringen bei dem Wettbewerb, den die Kreissparkasse Köln seit 2002 für Fußballjunioren aus ihrem Geschäftsgebiet ausrichtet. Kurz vor dem Anpfiff des anschließenden Bundesligaspiels 1. FC Köln gegen SSV Jahn Regensburg fand die Siegerehrung vor der voll besetzten Südtribüne statt. Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln, und Udo Buschmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln, überreichten den beiden Spielführern die Pokale und Urkunden.

Vorausgegangen war ein spannendes Fußballspiel. Im besonderen Ambiente des RheinEnergie-Stadions konnten sich die Nachwuchsspieler bereits in der Vorbereitung ganz wie Bundesligaprofis fühlen – angefangen von der Ansprache in den Umkleidekabinen über den gemeinsamen Einzug ins Stadion bis zum Aufwärmtraining auf dem Rasen. Das Fußballspiel selbst wurde von FC-Stadionsprecher Michael Trippel kommentiert. Vier Schiedsrichter sorgten für eine reibungslose Spielleitung. Aufstellungen, Vereinslogos und der Spielstand wurden auf den großen Anzeigetafeln eingeblendet.

Beim Schlusspfiff kannte der Jubel der Siegermannschaft aus Troisdorf keine Grenzen. Leer ging jedoch niemand aus: Alle Nachwuchsspieler durften sich im Anschluss gemeinsam mit Eltern und Freunden das letzte Saisonheimspiel des 1. FC Köln anschauen. Denn für das Erreichen des Endspiels hatten beide Mannschaften jeweils 55 Eintrittskarten von der Kreissparkasse Köln erhalten.

Siegerehrung

Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln (2. v. l.), und Udo Buschmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln (rechts), überreichten den Finalisten des diesjährigen 100pro-Cups die Pokale und Urkunden.

Turnier um den 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln

BC Hürth-Stotzheim und Sportfreunde Troisdorf gewinnen Vorrundenturniere zum 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln.

D-Junioren-Mannschaften spielen am 12. Mai 2019 im RheinEnergie-Stadion den Turniersieger aus.

Die Siegermannschaften der beiden Vorrundenturniere zum diesjährigen 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln heißen BC Hürth-Stotzheim und Sportfreunde Troisdorf. Die Junioren aus Stotzheim setzten sich am 4. Mai 2019 im Finale des Vorrundenturniers für linksrheinische Mannschaften durch. Einen Tag später folgten die Sportfreunde Troisdorf, die das Vorrundenturnier mit Teilnehmern aus dem Rechtsrheinischen für sich entschieden. Die beiden D-Junioren-Mannschaften haben sich damit für das Endspiel um den 100pro-Cup qualifiziert. Am 12. Mai 2019 findet es in einem besonderen Rahmen statt. Es wird ausgetragen im RheinEnergie-Stadion als Vorprogramm zum letzten Saisonheimspiel des 1. FC Köln gegen den SSV Jahn Regensburg.

100pro-Cup

   

In Frechen begrüßte Marc-Steffen Bonte, Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln, die Jugendmannschaften im Kurt-Bornhoff-Sportpark in Frechen. In der Vorrunde hatte der BC Hürth-Stotzheim noch etwas Mühe, qualifizierte sich als Zweiter der Gruppe für die k.o.-Runde. Fortan setzte sich die Mannschaft aber souverän durch und gewann schließlich auch das Endspiel gegen die gastgebende SpVgg. Frechen 20 mit 2:0. Bei der anschließenden Siegerehrung durch Alexander Brähler, Filialdirektor der Kreissparkasse Köln in Frechen, durften sich die Talente des BC Hürth-Stotzheim neben der Qualifikation für das Endspiel im RheinEnergie-Stadion über 55 Tickets für das Spiel des 1. FC Köln am 12. Mai 2019 freuen. Die Mannschaft aus Frechen ging ebenfalls nicht leer aus und erhielt als Turnierzweiter 17 Eintrittskarten für dasselbe FC-Spiel.

100pro-Cup der Kreissparkasse Köln

  

Beim zweiten Vorrundenturnier auf der Sportanlage Breitscheid in Neunkirchen-Seelscheid kam auch der spätere Sieger aus Troisdorf zunächst als Gruppenzweiter in die k.o.-Runde. Sowohl das Viertel- als auch das Halbfinale entschieden die Sportfreunde knapp nach Neunmeterschießen für sich. Im Endspiel gelang dann ein 2:0-Erfolg über den Wahlscheider SV. Bei der Siegerehrung durch Gunnar Groß, Filialdirektor der Kreissparkasse Köln in Neunkirchen, erhielten ebenfalls die Vorrundenturniergewinner 55 und der unterlegene Finalist 17 Eintrittskarten für das letzte Saisonheimspiel des 1. FC Köln.

An beiden Turniertagen wurde Mannschaften und Besuchern ein buntes Rahmenprogramm mit Auftritten von Cheerleadern, Clown Francesco sowie den Fußball-Freestylern, Julian Hollands, in Frechen sowie, Nina Windmüller, in Neunkirchen-Seelscheid geboten. Zudem gab es ein Kinderbastelzelt und eine Schussstärkenmessung. Moderiert wurden beide Vorrundenturniere von FC-Stadionsprecher Michael Trippel.

Saison 2017/2018

100pro-Cup

Turnier um den 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln

Am Samstag, dem 14.04.2018, wurde das Erste von zwei 100pro-Vorrundenturnieren auf der Sportanlage des SV Buschhoven, Karl-Kaufmann-Weg 150 in Swisttal-Buschhoven ausgetragen.

100pro Cup

Turnier um den 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln

Das zweite Turnier folgte am Sonntag, dem 15.04.2018, beim FC Flying Albatros, auf den Nebenplätzen des Aggerstadions, Taubengasse in Troisdorf.

Rahmenprogramm Buschhoven

Bei beiden Turnieren gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm. 
Neben den Auftritten der Freestyler Mehmetcan Örücü in Buschhoven und Julian Hollands in Troisdorf begeisterten Clown Francesco und Cheerleader Auftritte die Besucher.

FC Hennef 05 gewinnt zum sechsten Mal den 100pro-Cup

Gruppensieger

Samstag, 05.05.2018, RheinEnergieStadion
Mit 4:1 Toren gewannen die D-Junioren aus Hennef das Finale um den 100ro-Cup 2018 gegen das Team der SV Hertha Buschhoven.
Bei sommerlichen Temperaturen gingen die Buschhovener früh mit 1:0 in Führung.
Dieses Ergebnis hatte bis zur Halbzeitpause Bestand. In der zweiten Hälfte konnten die 05er die Partie drehen und das Finale am Ende für sich entscheiden.
Die Siegerehrung wurde vor dem Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen den FC Bayern München durchgeführt. Vor der Südtribüne erhielten beide Mannschaftskapitäne Pokale und Urkunden aus den Händen von Markus Ritterbach, Vizepräsident des 1. FC Köln, und Udo Buschmann, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln.

Allgemeines

Hintergrundinformationen

Die Kreissparkasse Köln und der 1. FC Köln arbeiten zur Förderung und Unterstützung der Nachwuchsabteilung des Clubs zusammen. Die Kreissparkasse Köln ist im Rahmen des gemeinsamen Projektes zur Nachwuchsförderung in der Region seit dem Jahr 2000 Mitglied im "Team der Zukunft" des 1. FC Köln. Das "Team der Zukunft" ist ein im Jahr 1999 gegründeter Sponsorenpool, der gezielt die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln unterstützt. Die Sponsorengelder aus diesem Pool kommen ausschließlich den Nachwuchsmannschaften zugute, um eine optimale Ausbildung zu ermöglichen. Als Pate begleitet der ehemalige 53fache Nationalspieler des 1. FC Köln, Wolfgang Weber, die Nachwuchsförderung und steht allen Jugendtrainern mit Rat und Tat zu Seite.

Inhalte der Zusammenarbeit

  • Turnier um den 100pro-Cup der Kreissparkasse Köln für D-Junioren.

    • 2 Vorrunden-Turniere mit insgesamt 40 Mannschaften.
    • Das Endspiel wird als Vorspiel vor dem jeweils letzten Heimspiel des 1. FC Köln im RheinEnergieStadion ausgetragen.

Zielsetzung

Die Kreissparkasse Köln und der 1. FC Köln verfolgen bei diesem Projekt folgende Ziele:

  • Motivation und Förderung des Nachwuchsfußballs in der Region
  • Förderung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit regionalen Vereinen
  • Aufbau und Weiterentwicklung des "Team der Zukunft"


Die Partnerschaft ist aus Sicht der Kreissparkasse Köln zusätzlich auf folgende Schwerpunkte ausgerichtet:

  • Förderung des Breiten- und Nachwuchssportes
  • Unterstützung von systematischer Talentsichtung und -förderung
  • Förderung des Fair Play-Gedankens
  • gezielte Förderung von Vereinen in der Region