Zum barrierefreien Online-Banking

Besondere Unterrichtseinheit rund ums Geld auch für Grundschulen

Besondere Unterrichtseinheit rund ums Geld auch für GrundschulenBesondere Unterrichtseinheit rund ums Geld auch für Grundschulen

Kreissparkasse Köln weitet ihre Schulförderung aus - Unterrichtspremiere in der GGS Kippekausen in Refrath

Köln, den 14. Dezember 2017
Die Kreissparkasse Köln setzt sich seit vielen Jahren für Schulförderung und Finanzbildung junger Menschen ein. Zu den zahlreichen Aktivitäten in diesem Bereich zählen auch Unterrichtseinheiten für Klassen weiterführender Schulen, welche die Kreissparkasse Köln unter dem Dach der Initiative KURS („Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen") von Bezirksregierung Köln, regionalen IHKn und Handwerkskammer anbietet. Die Kreissparkasse Köln pflegt Lernpartnerschaften mit über 100 weiterführenden Schulen in der Region. In diesen halten Mitarbeiter der Filialen vor Ort jedes Jahr rund 300 Unterrichtsstunden. Jugendliche sollen auf diese Weise an Fragen rund um Finanzen, Wirtschaft und Arbeitswelt herangeführt werden, die nicht unbedingt auf dem Lehrplan stehen.

Jüngst häuften sich die Nachfragen auch von Grundschulen nach diesen Lerneinheiten. Daher bietet die Kreissparkasse Köln nun Unterrichtsstunden mit altersgerechten Inhalten auch für Schüler der 1./2. sowie 3./4. Klasse an. Der erste solche Unterricht fand am 14. Dezember 2017 in der Klasse 3a der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Kippekausen in Bergisch Gladbach-Refrath statt. Zuvor hatten die Schüler Gelegenheit, bei einem Rundgang die Kreissparkassenfiliale in Refrath zu erkunden.

Wenig später zurück im Klassenzimmer angekommen, bildete ein Kaufladen die spielerische Plattform des Unterrichts. Unter der Anleitung von Shajn Al Roubaie, Leiterin der Filiale Lustheide der Kreissparkasse Köln, drehte sich 45 Minuten lang alles rund ums Geld. Die erste Aufgabe bestand darin, aus Papier ein Portemonnaie zu falten. Im Anschluss schnitten die Mädchen und Jungen Spielscheine und -münzen aus einem Bogen heraus.

Vollständig war das „Taschengeld" erst, nachdem es den Schülern gelungen war, ein 14-teiliges Puzzle zu einem 5-Euro-Schein zusammenzusetzen. Dabei fielen den Mädchen und Jungen zum Beispiel manche Sicherheitsmerkmale oder auch die Unterschrift des Zentralbankpräsidenten ins Auge. Die letzte Herausforderung für die Schüler bestand darin, aus Scheinen und Münzen unterschiedliche Beträge zusammenzulegen, um damit im Kaufladen eine Geldkassette zu bezahlen - diese durften die Schüler nach dem besonderen Unterricht natürlich behalten.

Bildunterschrift
Nach einer Erkundungstour durch die Filiale Refrath stand für die Drittklässler der Gemeinschaftsgrundschule Kippekausen bei der Unterrichtseinheit der Kreissparkasse Köln die spielerische Beschäftigung mit dem Thema Geld im Fokus.

Anzahl Zeichen mit Leerzeichen: 2.669