Zum barrierefreien Online-Banking

Lukrative Kursgewinne

Lukrative Kursgewinne

Kreissparkasse Köln zeichnet die erfolgreichsten Teilnehmer ihres 36. Börsenspiels aus

Köln, den 15. Januar 2018
Die Gewinner des 36. Börsenspiels der Kreissparkasse Köln stehen fest: Sie wurden ermittelt aus einem Teilnehmerkreis von rund 1.200 Schülern und Lehrern sowie Kunden der Kreissparkasse Köln und weiteren Interessierten, die im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln wohnen oder arbeiten. Die erfolgreichsten 31 Teilnehmer wurden bei einer Abschlussveranstaltung am 15. Januar 2018 in der „Guten Stube" der Kreissparkasse Köln geehrt.

Zu den Gewinnern des Börsenspiels, das vom 9.10. bis 8.12.2017 stattfand, gehören jeweils zehn Schüler der Sekundarstufen I und II und fünf Lehrer sowie drei Kunden und drei weitere Interessierte aus dem Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln. Zu gewinnen gab es neben hochwertigen Sachpreisen, wie beispielsweise das iPad Pro 12,9 oder iPhone X, auch Geldpreise im Gesamtwert von über 4.700 Euro.

Den ersten Platz in ihrer jeweiligen Kategorie erreichten Sophia Studsinski (Kategorie Sekundarstufe I) und Julian Strietzel (Kategorie Sekundarstufe II) vom Albert-Schweitzer-Gymnasium Hürth sowie Manfred Lamß vom Nell-Breuning-Berufskolleg Frechen (Kategorie Lehrer). Den jeweils ersten Platz in der Kategorie „Kunden der Kreissparkasse Köln" erzielte Gihan Dodo aus Neunkirchen-Seelscheid und in der Kategorie „Interessierte aus dem Geschäftsgebiet" Kewei Wang aus Köln.

Die Preisverleihung übernahm Christian Bonnen, Privatkundenvorstand der Kreissparkasse Köln, der in der Preisbegründung erklärte: „Sicherlich sind die 30 % Wertzuwachs des Siegerteams nur mit einer entsprechend hohen Risikobereitschaft zu erzielen. Die Ergebnisse des Börsenspiels zeigen jedoch exemplarisch auf, dass es wichtig und auch lohnenswert ist, sich gerade in Zeiten der Niedrigzinsen auch mit Anlagealternativen wie Aktien auseinanderzusetzen."

Das Börsenspiel der Kreissparkasse Köln
Ziel des Börsenspiels ist es, das Börsengeschehen im Rahmen eines Planspiels so realistisch wie möglich zu simulieren. Dabei stellen sich die Teilnehmer der Aufgabe, ein fiktives Startkapital von 50.000 Euro möglichst gewinnbringend anzulegen. Zur Auswahl stehen 150 Wertpapiere (deutsche und ausländische Aktien), die zu den Realtime-Kursen an der Wertpapierbörse in Stuttgart abgerechnet werden. Mitspielen können Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8 und Lehrer aus dem Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis sowie Kunden der Kreissparkasse Köln und weitere Interessierte, die im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln wohnen oder arbeiten.

Bildunterschrift
Christian Bonnen, Privatkundenvorstand der Kreissparkasse Köln (Mitte), zeichnete Sieger und Platzierte beim 36. Börsenspiel der Kreissparkasse Köln aus.

Anzahl Zeichen mit Leerzeichen: 2.803