Zum barrierefreien Online-Banking

Einkaufsmanagerindex für Deutschland sinkt im Februar 2018

21.02.2018

Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln: „Aufschwung dürfte sich gleichwohl fortsetzen, aber in nachlassendem Tempo"

Köln, den 21. Februar 2018
Wie das Markit-Institut heute mitteilte, fiel der Einkaufsmanagerindex für Deutschland im Februar 2018 um 1,6 auf nunmehr 57,4 Punkte. Er liegt damit jedoch weiterhin über der definierten Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Diese Entwicklung kommentiert Prof. Dr. Carsten Wesselmann, Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln, wie folgt:

„Der Rückgang des Einkaufsmanagerindex erstaunt nicht besonders. Die Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar und volatile Aktienmärkte bilden nicht gerade eine Basis, die für Euphorie sorgt. Anlass zur Sorge gibt es jedoch nicht. Der Einkaufsmanagerindex liegt noch deutlich im Expansionsbereich. Ich bin zuversichtlich, dass sich der Konjunkturaufschwung 2018 und auch noch über weite Teile des Jahres 2019 fortsetzen wird. Allerdings müssen wir uns darauf einstellen, dass das Expansionstempo etwas nachlässt. 2,2 bis 2,5 % BIP-Wachstum dürften es 2018 aber wohl werden - für Deutschland im historischen Kontext ein durchaus beachtliches Expansionstempo."