Zum barrierefreien Online-Banking

Bruttoinlandsprodukt wächst im 1. Quartal 2019 um 0,4 %

15.05.2019

Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln: „Binnenwirtschaft trägt deutschen Konjunkturaufschwung, allerdings besorgt der Handelskonflikt"

Köln, den 15. Mai 2019
Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, ist das Bruttoinlandsprodukt im 1. Quartal 2019 um 0,4 % gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Diese Entwicklung kommentiert Prof. Dr. Carsten Wesselmann, Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln, wie folgt:

„Das solide BIP-Wachstum bestärkt mich in meiner Meinung, dass der Konjunkturaufschwung in Deutschland anhält und sich im weiteren Jahresverlauf fortsetzen dürfte. Getragen wird er von der Binnenwirtschaft, die von der sehr guten Arbeitsmarktverfassung und den anhaltend guten Finanzierungsbedingungen profitiert. An diesem Umfeld dürfte sich in naher Zukunft wenig ändern. Mit Sorge blicke ich allerdings auf die höhere Eskalationsstufe des Handelskonflikts. Es bleibt zu hoffen, dass schnell eine einvernehmliche Lösung für diesen Konflikt gefunden wird. Eine weitere Verschärfung würde die Wachstumsperspektiven nachhaltig eintrüben."