Zum barrierefreien Online-Banking

Deutlicher Rückgang des ifo-Geschäftsklimas im Juli 2019

25.07.2019

Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln: „Entwicklung lässt ein Rezessionsszenario in Deutschland wahrscheinlicher werden"

Köln, den 25. Juli 2019
Wie das ifo-Institut heute mitteilte, rutschte der ifo-Geschäftsklimaindex im Juli 2019 deutlich ab auf 95,7 Punkte nach 97,5 Punkten im Vormonat. Diese Entwicklung kommentiert Prof. Dr. Carsten Wesselmann, Chefvolkswirt der Kreissparkasse Köln, wie folgt:

„Dieser deutliche Rückgang fügt sich in den Reigen der zuletzt mehrheitlich enttäuschenden Stimmungsbarometer. Die deutsche Volkswirtschaft durchlebt eine ausgeprägte Rezession im Industriesektor. Brexit und Handelskonflikt hängen wie Damoklesschwerter über der Weltwirtschaft und belasten die stark exportorientierte deutsche Wirtschaft. Noch präsentiert sich die Binnenwirtschaft dank des robusten Arbeitsmarktes und steigender Löhne in einer vergleichsweise soliden Verfassung. Je länger die schlechte Stimmung in der Industrie anhält, desto mehr überträgt sich diese auf die Binnenwirtschaft. Die Entwicklung der Stimmungsbarometer in den vergangenen Monaten lässt ein Rezessionsszenario in Deutschland wahrscheinlicher werden. Ein Negativwachstum im zweiten Quartal ist so gut wie sicher. Eine Belebung der konjunkturellen Dynamik zeichnet sich aktuell nicht ab, sodass auch im dritten Quartal die BIP-Wachstumsrate ein negatives Vorzeichen tragen könnte. Deutschland würde dann im Herbst zumindest in einer technischen Rezession stecken."