Zum barrierefreien Online-Banking

Virtuose Meisterwerke an besonderen Orten

Virtuose Meisterwerke an besonderen Orten

Kreissparkassenstiftung veranstaltet "Klassik-Bühne Rhein-Sieg" vom 20. bis 24. Oktober 2017

Köln, den 11. September 2017
Seit über 20 Jahren veranstaltet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis die Konzertreihe „Klassik-Bühne Rhein-Sieg". Renommierte Künstler an besonderen Orten sind das Markenzeichen des Festivals, das vom 20. bis 24. Oktober 2017 stattfindet und seit Beginn unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Guido Schiefen steht. Geboten werden insgesamt fünf Konzerte auf hohem Niveau an stimmungsvollen Orten der Region.

Im Stadtmuseum Siegburg beginnt das diesjährige Festivalwochenende der Klassik-Bühne Rhein-Sieg. Der international erfolgreiche Pianist Severin von Eckardstein eröffnet mit einem Klaviersoloabend am Freitag, dem 20. Oktober 2017 um 19:30 Uhr den Konzertreigen. Auf dem Programm stehen Werke von Karl Amadeus Hartmann, Sergej Prokofjew, Robert Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Eine besondere Instrumentenkombination bietet das Konzert am Samstag, dem 21. Oktober um 20 Uhr in der katholischen Kirche St. Simon und Judas in Hennef. Orgel, Flöte und Cello erklingen solistisch oder verbinden sich harmonisch in Kompositionen von Antonio Vivaldi, Camille Saint-Saëns, Claude Debussy und Max Reger. Auftretende Künstler sind Anette Maiburg an der Flöte, Johannes Geffert an der Orgel und Guido Schiefen am Cello.

Am gleichen Tag, bereits um 15 Uhr findet im gegenüberliegenden Pfarrzentrum von St. Simon und Judas das traditionelle Familienkonzert statt. Anschaulich und lebendig führt das Jazz/Klassik Streichquartett STRING THING Kinder ab 8 Jahren in die Geheimnisse des Komponierens ein.

Am Sonntag, dem 22. Oktober um 18 Uhr im Theater am Park in Eitorf heißt es Vorhang auf für große Operndramatik. Berühmte Themen aus Verdis Rigoletto, Bizets Carmen oder Carl Maria von Webers Freischütz, bearbeitet für ein Instrumentalensemble, werden von Guido Schiefen am Cello, dem Klarinettisten Ralph Manno, dem ECHO KLASSIK Preisträger 2017 und Violinisten Linus Roth und dem preisgekrönten belgischen Nachwuchspianisten Florian Noack aufgeführt.

Mit zwei Glanzstücken der Kammermusik schließt die Konzertreihe am Dienstag, dem 24. Oktober um 19:30 Uhr auf Burg Heimerzheim in Swisttal. Das Klaviertrio von Pjotr I. Tschaikowski, 1891 im Andenken an Nikolai Rubinstein komponiert, und das Klavierquartett von Johannes Brahms konzertiert Guido Schiefen mit ausgesuchten Kammermusikfreunden, darunter sein langjähriger Klavierpartner Olaf Dreßler und Wen Xiao Zheng, Solobratscher des Bayrischen Rundfunks.

„Auf der regelmäßigen Suche nach neuen attraktiven Aufführungsorten für die Klassik-Bühne Rhein-Sieg können wir in diesem Jahr zwei der fünf Konzerte an neuen besonderen Veranstaltungsorten präsentieren. Die malerische Wasserburg Heimerzheim und die Hennefer Pfarrkirche St. Simon und Judas mit ihrer Orgel aus der österreichischen Traditionswerkstatt Rieger freuen sich auf zahlreiche Besucher", so Wolfgang Schmitz, Vorstand der Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln.

Die Programmbroschüre zur Konzertreihe ist ab sofort in den Filialen der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis erhältlich. Karten können schriftlich bei der Kreissparkassenstiftung, Neumarkt 18-24, 50667 Köln oder per E-Mail: kirsten.felgner@ksk-koeln.de bestellt werden. Es wird empfohlen, sich möglichst frühzeitig mit der Stiftung in Verbindung zu setzen, da die Karten erfahrungsgemäß schnell vergriffen sind.

Der Eintritt zu den Konzerten ist traditionell frei. Jedoch bittet die Kreissparkassenstiftung für den Rhein-Sieg-Kreis im Gegenzug um Spenden, die einer gemeinnützigen Einrichtung im Rhein-Sieg-Kreis zugutekommen. Erwartet wird ein Mindestbetrag von 15 Euro pro Karte.
Unterstützt wird in diesem Jahr das Projekt „KisE/ Chance for kids", ein Projekt für Kinder suchtkranker Eltern. Die Suchthilfen des Caritasverband Rhein-Sieg e.V. und des Diakonischen Werks an Sieg und Rhein, zugunsten derer die Spenden zu gleichen Teilen aufgeteilt werden, bieten betroffenen Kindern in Einzelgesprächen, Kindergruppen und/ oder verschiedenen Freizeitaktivitäten den geschützten Raum, in dem sie wieder Kinder sein dürfen und Gefühle äußern können. Darüber hinaus werden, wenn möglich, auch die Eltern mit eingebunden. So gehört ebenfalls ein Elterncafé zum Angebot.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln, lautend auf:
Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
IIBAN: DE52 3705 0299 0001 0475 62
BIC: COKS DE 33XXX
Spendenzweck: Klassik-Bühne 2017

Bildunterschrift v.l.n.r.: (Foto KSK)
Guido Schiefen, künstlerischer Leiter
Monika Lohr, Vorsitzende des Beirates Kunst/Kultur der Kreissparkassenstiftung
Harald Klippel, Vorstand Caritasverband Rhein-Sieg e.V.
Wolfgang Schmitz, Stiftungsvorstand und Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln
Kirsten Felgner, Stiftungsreferentin der Kreissparkasse Köln
Christian Brand, Geschäftsführer der Stiftungen der Kreissparkasse Köln
Landrat Sebastian Schuster, Kuratoriumsvorsitzender der Kreissparkassenstiftung
Patrick Ehmann, Geschäftsführer Diakonisches Werk an Sieg und Rhein
Zeichen mit Leerzeichen 5.125