Zum barrierefreien Online-Banking

Start ins Berufsleben

Start ins Berufsleben

Kreissparkasse Köln begrüßt 115 neue Azubis

Köln, den 7. September 2018
115 neue Auszubildende im Alter zwischen 16 und 25 Jahren sind am 1. September bei der Kreissparkasse Köln ins Berufsleben gestartet. Insgesamt beschäftigt die Kreissparkasse Köln derzeit 309 Auszubildende, davon sind rund 56 % Frauen. Die Ausbildungsberater und der Ausbildungsleiter Thomas Hockenbrink empfingen die Auszubildenden an ihrem ersten Tag in der Hauptstelle am Neumarkt. Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Worten: „Auch in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung sind gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter unverändert unser wichtigstes Kapital. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Gesicht der Sparkasse. Unser Anspruch ist es, weiterhin einen persönlichen Kontakt zum Kunden zu haben", so Wüerst.

Die angehenden Bankkaufleute können sich auf eine anspruchsvolle wie auch abwechslungsreiche Ausbildung in drei verschiedenen Ausbildungsrichtungen mit vielfältigen Zukunftsperspektiven freuen:
Die klassische Ausbildung zum Bankkaufmann mit zweieinhalb und drei Jahren haben 77 Abiturienten und 11 Realschüler gewählt.
22 besonders leistungsstarke Realschüler haben sich für einen dualen Ausbildungsweg entschieden: Parallel zu ihrer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln erwerben die Auszubildenden ihre Fachhochschulreife.
Darüber hinaus eröffnet sich 5 Abiturienten die Möglichkeit, die Ausbildung mit einem Bachelor-Studium zu kombinieren. Geförderte Studiengänge sind Finance, Corporate Banking, Business Administration und Betriebswirtschaft an der Hochschule der Sparkassenfinanzgruppe und der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Nach den Einführungstagen beginnt für die 115 Neustarter der praktische Teil der Ausbildung in den Filialen der Kreissparkasse Köln. Ergänzend zum Unterricht in der Berufsschule wird den Auszubildenden in betriebsinternen Modulen weiteres Fachwissen vermittelt, und sie werden so bestens auf die Prüfungen und den Beruf vorbereitet.

Die Zahl der neuen 115 Auszubildenden verteilt sich auf die Region wie folgt: Rhein-Erft-Kreis (44), Rhein-Sieg-Kreis (41), Rheinisch-Bergischer Kreis (16), Oberbergischer Kreis (8) und Köln (6).

Für das kommende Ausbildungsjahr, das am 1. September 2019 beginnt, sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben. Bewerbungen bitte unter: www.ksk-koeln.de/ausbildung.

Bildunterschrift:
Gruppenbild der 115 neuen Auszubildenden vor der Hauptstelle der Kreissparkasse Köln am Kölner Neumarkt. Foto KSK
Anzahl Zeichen mit Leerzeichen: 2.577