Anmelden

Planen Sie mit allen Chancen

Die Devisenmärkte sind immer in Bewegung. Diese Dynamik bringt Wechselkurs­risiken mit sich. Schützen Sie sich als international tätiges Unter­nehmen vor unlieb­samen Kurs­schwankungen und ergreifen Sie sich bietende Markt­­chancen.

Ihre Vorteile:

  • Risiken begrenzen durch ein aktives Währungs­management
  • Schnelle Reaktion auf veränderte Markt­situationen
  • Günstige Devisen­kurse sichern
  • Planungs­sicherheit bei ungünstigen Wechsel­kurs­entwicklungen

Devisenkursblatt

Die Devisenkurse der Kreissparkasse Köln helfen Ihnen, wenn Sie Rechnungen in einer Fremdwährung erstellen oder erhalten. Wir haben die gebräuchlichsten Kurse zum Download für Sie  zusammengestellt.

Die Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr.

 

Die Unterlagen werden Ihnen im PDF-Format bereitgestellt. Zum Ansehen, Speichern und Ausdrucken der Unterlagen benötigen Sie ein Programm, das PDF-Dateien öffnet. Zum Beispiel den Adobe Reader, den Sie kostenfrei bei Adobe herunterladen können.

Ihr Berater freut sich auf Ihren Besuch. Informieren Sie sich vorab zu den gängigen Sicherungs­instrumenten.

Devisen-Kassageschäfte

Die Aufgabe des Devisen-Kassa­marktes ist es, die Umtausch­kurse der frei konvertierbaren Währungen fest­zulegen – rund um die Uhr. Zum Devisen-Kassa­geschäft gehören alle Transaktionen, bei denen Geschäfte in fremder Währung innerhalb von zwei Tagen zu erfüllen sind. Aktuelle Referenz­kurse finden Sie auf der Internet­seite der Europäischen Zentralbank.

Devisen-Optionsgeschäfte

Mit dem Kauf einer Devisen-Option erwerben Sie das Recht, einen bestimmten Betrag einer Handels­währung zu einem im voraus fixierten Preis (Basispreis, Strike Price) zu einem festen Termin zu kaufen (Call) oder zu verkaufen (Put). Sie entscheiden, ob Sie die Option ausüben.

Sind Sie jedoch der Verkäufer der Option haben Sie die Pflicht, die Währung am Fälligkeitstermin (europäische Version) zu liefern oder abzunehmen, sofern der Optionskäufer dies verlangt.

Aktuelle Referenz­kurse finden Sie auf der Internet­seite der Europäischen Zentralbank.

Devisen-Termingeschäfte

Mit Devisen-Termin­geschäften sichern Sie Risiken ab, die sich durch Wechsel­kurs­schwankungen ergeben, indem Sie sich eine feste Kalkulationsbasis schaffen.

Ein Devisentermingeschäft ist die vertragliche Vereinbarung, zwei Währungsbeträge an einem festgelegten Termin, zu dem bei Vertragsabschluss festgelegten Kurs zu tauschen.
Der Terminkurs setzt sich aus dem Kassakurs und dem Swapsatz zusammen. Bei dem Swapsatz handelt es sich um den Zinsausgleich zwischen den beteiligten Währungen.
Alternativ zu einem festen Termin können Sie auch einen Zeitraum vereinbaren, in dem Ihnen das Devisentermingeschäft auf Abruf zur Verfügung steht. Man spricht dann von einem Termingeschäft mit Laufzeitoption. Ein Devisentermingeschäft ist für beide Seiten bindend.

Wenn Sie zum Beispiel als Importeur in einigen Wochen oder Monaten Devisen benötigen, können Sie bereits heute vereinbaren, eine fest­gelegte Menge an Fremd­währung zu erwerben – zu einem bestimmten Zeit­punkt und festen Kurs. Als Exporteur vereinbaren Sie, zu welchem Kurs und Termin Sie Devisen verkaufen werden.

Aktuelle Referenz­kurse finden Sie auf der Internet­seite der Europäischen Zentralbank.

Ihr nächster Schritt

Besprechen Sie mit Ihrem Berater, welche Maßnahmen sich für eine wert­orientierte Risiko­steuerung Ihrer Unternehmens­finanzen eignen. Vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin.

 Cookie Branding
i