Zum barrierefreien Online-Banking

Die ersten künftigen Positionen der Stadtsparkassen-Beschäftigten stehen fest

Die ersten künftigen Positionen der Stadtsparkassen-Beschäftigten stehen fest

Auch die Leitung der neuen Regionaldirektion Bad Honnef der Kreissparkasse Köln ist entschieden

Köln, den 29. März 2019
Wie berichtet, fusioniert die Stadtsparkasse Bad Honnef zum 1. August 2019 mit der Kreissparkasse Köln. In diesem Zuge hat die Kreissparkasse allen Beschäftigten der Stadtsparkasse eine Übernahme und Chancengleichheit zugesichert. Derzeit werden in individuellen Gesprächen mit jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter die möglichen künftigen Aufgaben bei der Kreissparkasse erörtert. Erste neue Positionen stehen bereits fest.

So wird Dorit Schlüter, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse, bei der Kreissparkasse Köln künftig als Direktorin den Zentralbereich Marktfolge steuern. In ihrem mit rund 400 Beschäftigten größten Zentralbereich bündelt die Kreissparkasse Köln an Standorten in Sankt Augustin und Siegburg ihre Expertise zu Aufgaben, welche die Kundenberatung unterstützen oder ihr nachgeschaltet sind. Dazu zählen etwa die Wertpapier- und Kreditnachbearbeitung als auch Dienstleistungen rund um Giro- und Sparverkehr.

Mathias Alfs, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse, wird Vorstandsbeauftragter der Kreissparkasse für Grundsatzfragen. In dieser Funktion wird er an strategischen Weichenstellungen der Kreissparkasse Köln mitwirken.

Mit Matthias Weiler wurde ein langjähriger Mitarbeiter der Stadtsparkasse, derzeit Bereichsleiter Privatkunden, zum künftigen Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Bad Honnef ernannt (siehe auch Anlage „Zur Person").

Frühzeitig hatten die beiden Sparkassen bereits mitgeteilt, dass die Beraterinnen und Berater der drei örtlichen Filialen Bad Honnef, Aegidienberg und S-Shop im Hit-Markt als vertraute Ansprechpersonen für die Kundinnen und Kunden vor Ort in Bad Honnef bleiben.

Bildunterschrift
Ab August in verantwortungsvollen Positionen bei der Kreissparkasse Köln (von links): Matthias Weiler, Dorit Schlüter und Mathias Alfs.
Zeichen mit Leerzeichen: 1.975


Anlage


Zur Person: Matthias Weiler, künftiger Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln in Bad Honnef

Als Regionaldirektor wird Matthias Weiler, derzeit Bereichsleiter Privatkunden der Stadtsparkasse, zum 1. August 2019 das „Gesicht" der Sparkasse in Bad Honnef. Er ist bereits seit über 23 Jahren für die Stadtsparkasse tätig und daher sowohl mit der Stadt Bad Honnef als auch vielen Kundinnen und Kunden bestens vertraut. Nach langjährigem Einsatz in der Filiale Bad Honnef, darunter zwölf Jahre als Vermögensberater, wurde er 2012 in seine heutige Position berufen. Neben der Leitung vertriebsunterstützender Einheiten obliegt ihm dort zugleich die Betreuung vermögender Kundenverbünde. In seiner künftigen Funktion als Regionaldirektor verantwortet Matthias Weiler das Kundengeschäft im gesamten Stadtgebiet mit den drei Filialen Bad Honnef, Aegidienberg und S-Shop im Hit-Markt.

Gestartet hat der gebürtige Pfälzer seine Sparkassenlaufbahn bereits 1982 bei der damaligen Kreis- und Stadtsparkasse Edenkoben, von wo aus er später auch sein Studium zum Sparkassenbetriebswirt absolvierte. 1995 verlegte Matthias Weiler seinen Lebensmittelpunkt an den unteren Mittelrhein und wechselte zur Stadtsparkasse Bad Honnef.

Der Familienmensch Matthias Weiler (52) ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Seine Freizeit verbringt er gerne auf den Pfaden und Wegen der Region beim Wandern oder Radfahren.