Zum barrierefreien Online-Banking

Öffentliches Verfahrensverzeichnis der Kreissparkasse Köln gem. § 4e BDSG

Gemäß § 4g Abs.2 S.2 BDSG sind die in § 4e S.1 Nr. 1-8 BDSG aufgeführten Angaben durch den Datenschutzbeauftragten auf Antrag jedermann in geeigneter Weise verfügbar zu machen.

1. Name der verantwortlichen Stelle

Kreissparkasse Köln

2. Vorstände

Alexander Wüerst (Vorsitzender),
Wolfgang Schmitz, Dr. Klaus Tiedeken, Christian Bonnen,
Udo Buschmann, Jutta Weidenfeller (stv. Mitglied)

Leiter der Datenverarbeitung
Dieter Nonn

3. Adresse der verantwortlichen Stelle

Neumarkt 18 - 24
50667 Köln

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

  • Betrieb von Bankgeschäften, d.h. Vertrieb, Verkauf, Verwaltung und Abwicklung von Produkten und Dienstleistungen im Rahmen von Giro-, Spar-, Kredit- und Darlehensverträgen sowie im Wertpapiergeschäft und allen damit verbundenen Tätigkeiten. Des weiteren Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen des Sparkassenfinanzverbundes und der Vermögensverwaltung.
  • Kamera- und Videoüberwachung von Geschäftsräumen sowie von Geldautomaten zur Beweissicherung in konkreten Fällen und Aufzeichnung von Handelsgesprächen im Rahmen des Telefonbankings zu Dokumentations- und Beweiszwecken.

5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezgl. Daten oder Datenkategorien

  • Kunden
    Gespeichert, verarbeitet oder genutzt werden Adressdaten, Identifikationsdaten und Vertragsinhaltsdaten, soweit sie für die ordnungsgemäße Anbahnung, Durchführung und Abwicklung von Verträgen erforderlich sind.
  • Mitarbeiter
    Gespeichert werden alle Daten, die für die ordnungsgemäße Personalverwaltung und- steuerung, zur Kommunikation sowie zur Abwicklung und Kontrolle von Transaktionen erforderlich sind.
  • Geschäftspartner
    Speicherung von Adress-, Abrechnungs- und Leistungsdaten
  • Allgemein
    Speicherung von Bild- und Videoaufnahmen, sofern die bereitgestellten Automaten genutzt werden. Erhebung von Adress- und Identifikationsdaten, die bei Anbahnung von Vertragsabschlüssen notwendig sind (z.B. Schufaanfrage vor Kreditvergabe).

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Öffentliche Stellen, die die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften, insbesondere § 24c KWG und § 93b AO, erhalten.

Interne Stellen, die an der Anbahnung, Durchführung und Abwicklung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind.

Externe Auftragsdatenverarbeiter, die die KSK Köln unter Einhaltung des § 11 BDSG zur Erfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten beauftragt hat. 

Insbesondere sind beauftragt:

7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Die Daten werden nach Ablauf der vielfältigen gesetzlich festgelegten Aufbewahrungspflichten und -fristen routinemäßig gelöscht. Sollte für die Speicherung der Daten keine explizite Frist im Gesetz vorgesehen sein, so werden die Daten nach Erfüllung oder Wegfall des Zweckes, für den sie erhoben wurden, gelöscht.

8. Datenübermittlung an Drittstaaten

Es werden aufgrund Vertrag keine Daten zur Verarbeitung an Drittstaaten übermittelt.

Informationen zum Überweisungsverkehr

Bei Überweisungen ins Ausland und bei gesondert beauftragten Eilüberweisungen werden die in der Überweisung enthaltenen Daten über den einzigen weltweit tätigen Zahlungsnachrichtendienst Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) mit Sitz in Belgien an das Kreditinstitut des Begünstigten weitergeleitet. Aus Gründen der Systemsicherheit speichert SWIFT die Transaktionsdaten vorübergehend in seinen Rechenzentren in den Niederlanden und USA.

Anlass dieser Information ist ein Beschluss der Datenschutzaufsichtsbehörden vom November 2006, mit dem diese auf Zugriffe von US- Behörden auf Überweisungsdaten im Rechenzentrum von SWIFT in den USA zum Zwecke der Bekämpfung des internationalen Terrorismus reagieren.

Stand 19.09.2016